Ad-hoc: United Labels AG: Vorläufiges Ergebnis Geschäftsjahr 2020 - United Labels mit Ergebnissprung trotz Covid-19 Pandemie

Ad-hoc-Mitteilung der United Labels AG vom 04. März 2021
ISIN: DE 0005489561, WKN: 548956, Ticker: ULC

 

United Labels AG: Vorläufiges Ergebnis Geschäftsjahr 2020 - United Labels mit Ergebnissprung trotz Covid-19 Pandemie

 

  • Konzernumsatz beträgt € 13,2 Mio. (Vj: € 13,5 Mio.)
  • EBITDA beträgt € 1,6 Mio. (Vj: T€ -49)
  • Auftragsbestand steigt um 31% auf € 10,5 Mio. (Vj: € 8,0 Mio.)

 

Münster, 04.03.2021. Die United Labels AG (ISIN: DE 0005489561, WKN: 548956) hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2020 einen Konzernumsatz von € 13,2 Mio. (Vj: € 13,5 Mio.) erzielt.

Grund für den marginalen Umsatzrückgang war die Verschiebung von Auslieferungen zum Jahresende des abgelaufenen Geschäftsjahres auf das Folgejahr bedingt durch die Handelsschließungen Mitte Dezember. Ohne diese Verschiebungen wäre es trotz der Covid-19 Pandemie zu einer Umsatzsteigerung gekommen.

Die Rohertragsmarge stieg deutlich um 13 Prozentpunkte auf 35,9% (Vj: 22,9%) aufgrund des wachsenden Geschäftes mit Endverbrauchern über die eigenen Online-Plattformen sowie den stationären Bereich.

 

Das Konzernergebnis vor Abschreibungen und Zinsen (EBITDA) belief sich auf € 1,6 Mio. (Vj: T€ -49), dies entspricht einer EBITDA-Marge von 11,9%.

Das EBIT betrug € 1,3 Mio. (Vj: € -0,3 Mio.) was einer EBIT-Marge von 9,7% entspricht.

 

Der Konzernjahresüberschuss beträgt € 0,8 Mio. (Vj: € -1,0 Mio.) wodurch sich ein Ergebnis je Aktie (EPS) von € 0,12 ergibt.

 

Alle operativen Gesellschaften des Konzerns haben im Geschäftsjahr 2020 mit einem positiven Jahresüberschuss abgeschlossen.

 

Der Auftragsbestand zum Stichtag 31.12.2020 stieg um 31% auf € 10,5 Mio. (Vj: € 8,0 Mio.).

 

Dieses Gesamtergebnis liegt insgesamt über den Erwartungen der Gesellschaft. Das gesamte abgelaufene Geschäftsjahr war aufgrund der Covid-19 Pandemie von erheblichen Unsicherheiten auf Beschaffungs- und Kundenseite geprägt, die nur durch eine intensive und flexible Steuerung bewältigt werden konnten. Vor diesem Hintergrund bewertet das Management die Umsatz-, Ergebnis- und Auftragsentwicklung der United Labels AG sehr positiv.

 

Für 2021 sind eine Ausweitung der Markensortimente sowie des Endverbrauchergeschäftes, insbesondere im Online-Handel, geplant. Weiterhin ist derzeit für das laufende Geschäftsjahr ein Kunden- und Umsatzzuwachs abzusehen. Entscheidend hierfür ist allerdings die Entwicklung der Covid-19 Pandemie sowie die zeitnahe Öffnung des Einzelhandels um den erheblichen Lieferstau zügig abzubauen.

 

Der vollständige Jahresabschluss einschließlich der Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2021 und weitere Erläuterungen erfolgen mit der Veröffentlichung des Geschäftsberichtes im April 2021.

https://www.unitedlabels.com/investor-relations/finanzberichte/

 

Die United Labels AG ist ein börsennotiertes mittelständisches Familienunternehmen und einer der führenden europäischen Markenhersteller im Bereich Medien/Entertainment. Partner des unabhängigen Unternehmens sind die weltweit wichtigsten Media & Entertainment-Unternehmen sowie namhafte Handelspartner aus dem Bereichen Filialisten, Fachhandel, Discountern und dem Online-Handel.

 

Weitere Informationen:
United Labels AG - Investor Relations
Gildenstraße 6, 48157 Münster, Tel.: +49 (0) 251-3221-0, Fax: +49 (0) 251-3221-960
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!